Nur nicht in meinem Hinterhof / Beim Ausbau der Windkraft hat die Politik die Bürger zu wenig beteiligt und ist dann vor Protesten eingeknickt. Von Katharina Kellner

VOLLSTÄNDIG LESEN

Mittelbayerische Zeitung [Newsroom]
Regensburg (ots) – Wer derzeit auf die Energiepolitik schaut, sieht auf den ersten Blick nur Verhinderung: “Not in my backyard” – “Nicht in meinem Hinterhof”, rufen viele, die kein Windrad vor der Haustür haben wollen. Auch gegen den Bau der … Lesen Sie hier weiter…

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell