96-Boss Kind reingelegt – So abgezockt pokerte sich Heldt frei für Köln

Original Beitrag


BILDplus Artikel Vollständig Lesen

Hannover 96: Horst Heldt legte Martin Kind rein und pokerte sich frei für den 1. FC Köln

Sie feierten sich für ihren cleveren Millionen-Coup. Doch inzwischen ahnen die 96-Bosse, dass sie wohl doch nicht so clever waren.
Foto: Andreas Pohl, picture alliance/dpa